Zur Startseite

Das Friesenpferd

Friesenpferd ... ist eine niederländische Pferderasse und gehört heute zu den ältesten Warmblutrassen Europas. Wie schon der Name der Rasse besagt, wurden Friesen ursprünglich in der niederländischen Provinz Friesland gezüchtet.

Aus einem damals eher schweren Arbeitspferd entstand im 16. und 17. Jahrhundert durch die Einkreuzung spanischer Pferde ein Barockpferd der Extraklasse.

Der edle Kopf mit den ausdrucksstarken Augen, der wallenden Mähne und die erhabenen Bewegungen mit hoher "Knieaktion" zeugen von der Einkreuzung spanischer Pferde. Zu dieser Zeit gab es das Friesenpferd noch in Schwarz und Fuchsfarben.

Das Friesenpferd wurde von niederländische Bauern in der Landwirdschaft genutzt und so zweimal (1896 und 1913) vor dem Aussterben bewahrt. Als die Pferdehaltung in der Landwirtschaft zurückging, sicherte sich der Friese als Freizeitpferd seit ca. 1970 eine stark zunehmende Verbreitung.

Heute wird der Friese ausschließlich in Schwarz gezüchtet und von seinen Liebhabern oft als „Schwarze Perle“ bezeichnet.

Weitere Fotos hier.

Copyright: WESTBLOCK MEDIA